BioM - Münchner Biotech Cluster: Erstes „DigiMed Bayern“-Symposium zu den Chancen der digitalisierten Medizin

Über 150 Teilnehmende trafen sich zum DigiMed Bayern Symposium „Translationale Medizin im digitalen Zeitalter“ am 6. November 2019 im Deutschen Herzzentrum München.

Zusammen mit nationalen und internationalen Impulsgebenden diskutierten sie über die Chancen der Digitalisierung in der Medizin – für Patienten, das Gesundheitssystem und die Wirtschaft. Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml würdigte das Leuchtturmprojekt DigiMed Bayern zur P4-Medizin, das der Freistaat mit 22,5 Millionen Euro fördert. Dabei hob sie insbesondere das große Potenzial für die anwendungsorientierte klinische Forschung und die Gesundheitsversorgung hervor. Dem Münchner Biotech Cluster BioM obliegt die Koordination des Projektes, an dem weltweit führende Konsortialpartner aus Bayern, darunter Kliniken, Patientenorganisationen und Forschungseinrichtungen, beteiligt sind. Das nächste Symposium ist für Ende 2020 geplant.